Der Verein

 

ADRESSE

wir.einander e.V.
 
Hamburger Straße 1
41540 Dormagen
Telefon 02133 -  26800

verein@wireinander.de

 
 
BANKVERBINDUNG
 
VR Bank Dormagen
BIC: GENODED1NLD
IBAN: DE62 3056 0548 3006 1800 18
 
 
 
VIDEO ZU UNSEREM VEREIN
 
 
 
 

Projekte 2011

 
NOVEMBER 2011 • BENEFIZKONZERT FÜR JAPAN

In der Minoritenkirche kamen € 1.200,- zusammen
 
Die Benefizveranstaltung KONZERT FÜR JAPAN am 27.11.2011 in der Minoritenkirche zu Köln erbrachte ein Ergebnis von € 1.000,- zugunsten der Vorort-Arbeit der Congregation de Notre Dame im japanischen Fukushima. Durch eine individuelle Spende wurde das erfreuliche Ergebnis noch um € 200,- aufgestockt! Im Auftrag des Vereines wir.einander e.V. hatte K&N-Geschäftsführer Michael Schwinge das Konzert mit Stephan lütke Twehues vom Kolpinghotel International organisiert und gemeinsam mit dem Kirchenzeitungsverlag Köln ausgeschrieben. 80 Besucher erfreuten sich am Klang von Orgel und Oboe (Karla Schröter & Gerhard Blum), sowie an barocker Kammermusik und modernen japanischen Kompositionen, die einfühlsam und gekonnt von Chiharu Abe, Haruno Ikeda-Sprotte, Yamato Hasumi und Dirk Sprotte vorgetragen wurden.
 

 

 
NOVEMBER 2011 • KLOSTER OSEK

Wir.einander unterstützt Renovierung der Klosterkirche

103 Reisende der Kultour & Natour Touristik überzeugten sich im Rahmen der 4. Musik- & Orgelwoche selbst vom Ausmaß der ausstehenden Renovierungen in der barocken Klosterkirche von Osek in Nordböhmen / Tschechien. Das Kloster ist seit den 1990er Jahren eng mit den Zisterziensern in Langwaden / Grevenbroich verbunden. Die Wiederbelebung des Ordenslebens in Osek ist nach dem Tod von Abt Bernhard Thebes OCist leider ausgesetzt. Vor diesem Hintergrund wurde die Spende von € 1.000,- für dringend anstehende Renovierungen freudig begrüßt!

Für die Restaurierung der Klosterkirche Osek brachte der Verein wir.einander e.V. € 1.000,- auf.

 

 

 

 

 
AUGUST 2011 • XANTEN STATT PHANTASIALAND

Tagesausflug zu den Römern mit zwei Schulklassen
Mit zwei Schulklassen der Grundschule Burg aus Dormagen-Hackenbroich und einem Tagesausflug in das römische Xanten wurde das Projekt "Kultur statt Phantasialand" fortgesetzt. Von der Krypta im Dom zu Xanten bis zum großen Theater und zu den kleinen Thermen, den Tempeln und Latrinen im Römerpark wurde den Römern "so richtig auf den Leib gerückt". Leider litt der Tag darunter, dass die begleitenden Eltern allesamt pädagogische Totalausfälle waren, so dass die gesamte Aufsichtsarbeit bei zwei Lehrerinnen und der K&N-Reiseleitung lag. Nach Erfahrungen wie diesen, wird klar, warum die Arbeit mit Kindern so wichtig ist, wenn schon die Eltern nicht in der Lage sind, auch nur Interesse am Thema zu heucheln. Schade. Bestärkt uns aber nur, weiterzumachen. 
 
Für die Durchführung dieses Tagesausfluges für 48 Kinder stellte wir.einander e.V. insgesamt € 1.000,- zur Verfügung. 

 

 

 
AUGUST 2011
 • 
KOPTISCHE KIRCHE FERTIGGESTELLT


In Brenkhausen erstrahlen die Fresken
 
Nun ist der Freskenschmuck „rundherum“ fertiggestellt! Und in leuchtenden Farben bietet die Kirche der koptischen Christen im ehemaligen Kloster Brenkhausen einen großartigen Anblick. Bei einem Besuch in Brenkhausen konnte sich K&N-Geschäftsführer Michael Schwinge jetzt ein Bild vom Gesamteindruck und von den Fresken machen, die auf Initiative von wir.einander e.V. und der Kultour&Natour Touristik erstellt werden konnten. Auf der nebenstehenden Bildcollage sind alle drei Fresken im Überblick zu sehen.  
 
 

   

 

 


JULI 2011
 • AMIENS STATT PHANTASIALAND

wir.einander startete Projekt für Grundschulen mit einer Reise nach Frankreich

 

Die vierte Klasse der Katholischen Grundschule aus Elsdorf  stand erwartungsvoll und geschlossen vor der Schule, als der Bus vorfuhr... Die Klasse hatte sich gemeinsam mit Klassenlehrerin Ute Strauss für das wir.einander-Projekt beworben und aufgrund der sozialen Zusammensetzung der Klasse und der Bereitschaft zu vorbereitenden Themenwochen den Zuschlag für die 2-tägige Reise zur Kathedrale von Amiens erhalten. Zu fast allen Kindern konnte ein mitreisender Elternteil begrüßt werden, so dass sich eine große Familiengruppe nach Frankreich aufmachte... Französisches Essen im Restaurant, zwei große mittelalterliche Kathedralen, die weiten Landschaften der Picardie, ein Picknick mit vielen Spezialitäten und viele spannende Geschichten zu Rittern, Pilgern und Mönchen machten die Reise zu einem eindruksvollen Ereignis für Jung und Alt...

 
Für die Durchführung dieser Studienreise für 25 Kinder stellte wir.einander e.V. insgesamt € 2.100,- zur Verfügung. 
 

  

 
JULI 2011 UNTERSTÜTZUNG FÜR KINDER & JUGENDLICHE

wir.einander ermöglicht 12 Kinder Bildungsexkursionen  
 
Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Familien sowie Geschwister von schwerstbehinderten Kindern wurden von wir.einander e.V. auf Bildungsreise geschickt! Zusammen mit anderen Kindern, Eltern und Großeltern erlebten sie die großartige Kathedrale von Amiens im Rahmen einer 2-tägigen Mittelalterfahrt oder eine 3-tägige Kurzreise nach York in Nordengland. Im Mittelpunkt stand das gemeinsame Lernerlebnis ebenso, wie der Spaß in der Gruppe und das Kennenlernen anderer Sitten und Gebräuche in Großbritannien und Frankreich. Strahlende Gesichter und leuchtende Augen waren eine wunderbare Belohnung für die Verantwortlichen! 
 
Für die Teilnahme von benachteiligten Kindern und Jugendlichen an den Reisen nach York und Amiens brachte der Verein wir.einander e.V. insgesamt € 2.400,- auf. 

 

 
MAI 2011 • KLOSTERKIRCHE ZSCHEIPLITZ

Spende zur Renovierung der Gräber in der Klosterkirche 
 
Die "Zscheiplitzer Klosterbrüder" sind ein seit 1995 eingetragener gemeinnütziger Verein, der Anfang 1985 - noch zu Zeiten der DDR und entgegen der in der DDR üblichen Praxis - unter dem Namen Interessengemeinschaft Klosterkirche Zscheiplitz (IGZ) von Bürgern aus Zscheiplitz, einem Ortsteil von Freyburg (Unstrut) in Sachsen-Anhalt mit dem Ziel gegründet wurde, die verfallene mittelalterliche ehemalige Klosterkirche des früheren Benediktinerinnenklosters Zscheiplitz zu restaurieren und wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die wesentlichen Wiederherstellungsarbeiten wurden noch zu DDR-Zeiten durchgeführt. Z.Zt. werden die in der Kirche befindlichen Grabstätten gesäubert und restauriert.
 
Dazu stellte wir.einander e.V. die Summer von € 300,- zur Verfügung.
 

  

 
FEBRUAR 2011  KÜNSTLERIN STELLT ERSTES FRESKO VOR

Finanzierung für weitere Fresken angekündigt!
 
wir.einander e.V. hatte bereits im Oktober 2010 Gelder zur Erstellung bereitgestellt, damit die koptische Kirche im einstigen Zisterzienserinnen-Kloster Brenkhausen ihren traditionellen Wandschmuck erhält. Bei der ersten Begutachtung des Hl. Bishoy - dem koptischen St. Christopherus - durch KN-Geschäftsführer Michael Schwinge hatte dieser weitere gute Nachrichten für das Kloster im Gepäck: gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Cäcilia Köln-Wahn stellte Kultour&Natour das Geld für ein zweites Fresko zur Verfuügung. Und als Vorstandsmitglied des Vereines wir.einander e.V. konnte Herr Schwinge auch noch Gelder für ein drittes Fresko ankündigen. Damit wäre die Ausmalung in der koptischen Kirche im wiederbelebten Kloster fast komplett. Zusammen mit dem Überbringer der frohen Nachrichten freut sich die ägyptische Künstlerin Dalia Sobhi Ibrahim, die alle Fresken des Klosters malte.