Der Verein

 

ADRESSE

wir.einander e.V.
 
Hamburger Straße 1
41540 Dormagen
Telefon 02133 -  26800

verein@wireinander.de

 
 
BANKVERBINDUNG
 
VR Bank Dormagen
BIC: GENODED1NLD
IBAN: DE62 3056 0548 3006 1800 18
 
 
 
VIDEO ZU UNSEREM VEREIN
 
 
 
 

Projekte 2012




PROJEKT 2012 • ORGEL ST. STEPHAN MAINZ

Die Reisegruppe MARC CHAGALL der Kultour&Natour Touristik sammelte beim Besuch in der Kirche St. Stephan in Mainz im September spontan € 255,- und stellte diese Summe dem Verein wir.einander e.V. zur Verfügung, um den Orgelbau in St. Stephan zu unterstützen. Danke!

Damit übernahmen wir die Patenschaft für zwei weitere Orgelpfeifen! Im November erhielten wir per Post die Urkunde.

 
 

  


PROJEKT 2012 • KLOSTER HELFTA

Der Verein wir.einander e.V. spendete 500,- € für die weitere Wiederbelebung des Cisterzienserinnen-Klosters zu Helfta bei Eisleben.

Wir freuen uns, dass wir diesen kleinen Beitrag zur Erhaltung der mittelalterlichen Bausubstand leisten konnten!

 

  


PROJEKT 2012 • UNTERSTÜTZUNG WEITERER FAMILIEN

Weiterhin unterstützen wir Familien, damit Kinder mit Freude Kultur erleben und Neues lernen.

Auf der Familienreise AMIENS im Sommer waren einige dieser Kinder dabei. Und links kann man sehen, wie es dabei zugeht ... Kultur, Bildung und Spaß pur!

Auch auf die YORK-Reise im Herbst konnten wir zwei Kinder mitschicken, die die Chance sonst nicht gehabt hätten.
 

Die Kultour-Kids fanden es super!

 

  


PROJEKT 2012 •
RENOVIERUNG VON URKUNDEN AUS DEM EINGESTÜRZTEN KÖLNER STADTARCHIV
Im Juli 2012 erhielten wir von der Stadt Köln umfangreiche Dokumentationen der durch uns finanzierten Renovierungsarbeiten verschiedener Urkunden, u.a. der vom 5. Juni 1473 zur Absetzung des Kölner Erzbischofs (s. links).
Und auch unsere dritte Urkunde wurde fertiggestellt, die Restaurierungsarbeiten sind abgeschlossen.
Dies Pergament aus dem Jahre 1351 ist eine Übertragungsurkunde an das Domkapitel Köln mit der Bezeichnung „Urkunde Best. 210 (Dom) U K 1088“ und wurde beim Einsturz des Stadtarchivs in Köln schwer beschädigt. Auf der Dokumentation (s. oben) kann man den Zustand der Urkunde "vorher" und "nachher" gut miteinander vergleichen.
Danke allen Spendern und Helfern!
 

  

 
MULTIKULTI-MÄDCHEN HACKENBROICH • DIE GROSSE JUBILÄUMSFEIER

Das war eine tolle Feier!

Hier sehen Sie Fotos vom Festakt!

Festakt: Aula der Schule am Chorbusch, Hackhauser Straße, Dormagen-Hackenbroich Jubiläumsfeier: Kinder- und Jugendtreff St. Katharina, Hackhauser Straße, Dormagen-Hackenbroich

 

 
PROJEKT 2012 • XANTEN STATT PHANTASIALAND
 
Am 22.05.2012 mit Schülern einer Grundschule aus Neuss nach Xanten
Im Rahmen unserer Aktion "Kultur statt Phantasialand" reiste die Klasse XX der XXXXXXX-XXXXXXX-Grundschule in Neuss in die Zeit der Römer... 
Unterstützt von wir.einander e.V. und begleitet von K&N-Geschäftsführer Michael Schwinge waren XANTEN und die Römer das Ziel des Ausfluges! 
Leider dürfen wir Ihnen keine Fotos von dem spannenden Tag im Archäologischen Park XANTEN zeigen! Das haben einige Eltern verboten, die aber nichts dagegen hatten, dass der Verein fast den gesamten Ausflug finanzierte. 
SCHADE FÜR DIE KINDER & FÜR UNSER SOZIALES ENGAGEMENT
 

 

 
PROJEKT 2012 • UNTERSTÜTZUNG FÜR DAS GESUNDHEITSFORUM DORMAGEN
 
wir.einander übernimmt Erstellung, Layout & Druckkosten für eine Flyer-Aktion für alte & einsame Menschen

"Die Menschen werden älter, sie wollen aber zumeist ihre Selbständigkeit und die Wohnung behalten", sagt Dr. Norbert Sijben, der Vorsitzende des Gesundheitsforums Dormagen. Hier setzt das innovative Projekt an, das nach Meinung von Allgemeinmediziner Dr. Rolf Simon "Potenzial für ein neues Dormagener Modell hat, vielleicht sogar für Nordrhein-Westfalen." Soziale Einrichtungen und die Kirchen schaffen es nicht mehr, die zunehmende Anzahl alter Menschen, die einen eigenen Haushalt führen, zu erfassen, zu besuchen und notfalls auch zu helfen. Sijben: "Es gibt aber eine Reihe von professionellen und ehrenamtlichen Angeboten, die den Betroffenen häufig nicht bekannt sind." Die Kontakt- und Koordinierungsstelle für kranke und ältere Menschen soll dies ändern. (Text aus dormago.de)
Den Flyer, der nun großflächig an die Haushalte zunächst im Dormagener Stadtteil Horrem verteilt wird, gestaltete unentgeltlich  wir.einander e.V. Vorstandsmitglied Michael Schwinge, die Druckkosten trägt der Verein wir.einander e.V.
 

 

 
PROJEKT 2012 • EINE ORGEL FÜR DIE CHAGALL-KIRCHE

wir.einander sammelt € 1.000,- für die Orgel in St. Stephan, Mainz
Warum eine neue Orgel für St. Stephan? Weltberühmt ist die Kirche in Mainz wegen Ihrer herrlichen Fenster von Marc Chagall. Die Orgel der Kirche allerdings ist immer noch das Provisorium, das nach den massiven Zerstörungen des 2. Weltkrieges hineingebaut wurde. Die Anschaffung einer neuen Orgel fällt also auch in die Kategorie „Beseitigung von Kriegsschäden".
Vor allem aber ist das Spielen von großen Teilen der Orgelliteratur und die Improvisationsmöglichkeiten auf dem vorhandenen Instrument mit seinen elf Registern großen Einschränkungen unterworfen. Für Orgelmusik der Romantik, französische Orgelmusik und moderne Orgelwerke, die heute regelmäßiger Bestandteil der meisten Orgelkonzerte von Rang geworden sind, ist das Instrument von seiner Disposition und der Technik her nicht geeignet.
Darum wollen wir mit unserer Spende dazu beitragen, dass die herrlichen Fenster in St. Stephan auch mit würdiger Musik aus einer Klais-Orgel umrahmt werden...
 

 

PROJEKT 2012 • KULTUR-SPONSORING FÜR KIDS
wir.einander sammelt Geld, um benachteiligte Kindern zu unterstützen

Auf mehreren Reisen mit Schulklassen aus NRW im Jahr 2011 fielen uns mehrere Kinder so positiv auf, dass wir uns entschlossen haben, diese Kinder auch weiterhin zu betreuen. So ergingen für bisher drei Kinder Einladungen zur Teilnahme an der Kinder-Kultur-Reise NORMANDIE und für vier weitere Mädchen mit Migrationshintergrund Einladungen zur Kinderreise AMIENS.

 


PROJEKT 2012 • SPONSORING FÜR SCHULKLASSEN 
„Kultur statt Phantasialand - Lernen durch Staunen“
 
 
 
 
 
 
 
 
wir.einander e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Schüler „zum Staunen zu bringen“. Zum Staunen über Geschichte und Architektur, über Römer und Ritter, Kathedralen und Burgen, Theater und Aquädukte, über Gotik und Romanik... Mit unseren Projekt „Kultur statt Phantasialand – Lernen durch Staunen“ möchten wir Schülern der Klasse 4 mit ihrem Klassenverband die Möglichkeit geben, staunend zu lernen. Bildungsfahrten nach Xanten und Amiens können vom Verein bezuschusst werden.
Hier erfahren Sie mehr über die Bedingungen, zu denen Ihre Schulklasse in den Genuss der Bezuschussung kommen kann.

 

 
Januar 2012 • EIN DANKE SCHÖN AUS JAPAN

Congregation de Notre Dame im japanischen Fukushima bedankt sich für die großzügige Spende
 
Die Benefizveranstaltung KONZERT FÜR JAPAN am 27.11.2011 in der Minoritenkirche zu Köln erbrachte ein Ergebnis von € 1.200,- zugunsten der Vorort-Arbeit der Congregation de Notre Dame im japanischen Fukushima. 
Am 11.01.2012 erreichte uns der nebenstehende Dankesbrief aus Japan...
 
Durch einen Klick auf den Brief wird dieser größer dargestellt....